Offener Garten am 3. Juni

Offener Garten am 3. Juni
Am Sonntag sind Haus und Garten von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Lassen Sie sich von der Blumenpracht begeistern und genießen Sie den selbstgebackenen Kuchen bei einer Tasse Kaffee oder Tee.

Mit frischem Schwung ins neue Jahr

Liebe Freunde des Gartenhauses!

Auch 2018 sind wir wieder für Sie da. Haus und Garten sind wieder für Sie geöffnet, die Termine können Sie der Übersicht entnehmen. Natürlich gibt es wieder Kaffee und Kuchen.
Wir freuen uns auf Sie!

Gemüse trifft Beethoven – Erntedankfest im Gartenhaus

Heute wird es spannend!
Im Gartenhaus Dingerkus das Projekt *beethovenbeet* zu Gast. Dem Essener Großstadtlärm setzt Audiokünstler Pascal Bovée grüne Klänge entgegen. Mithilfe von Mini-Hörspielen und elektronischer Musik macht er auf unsere akustische Umgebung aufmerksam. Das *beethovenbeet* ist ein Mitmachprojekt für Erwachsene und Kinder – in einem digitalen Gemüsebeet kann jeder selbst Grüntöne erzeugen.”

Besuchen Sie uns! Es ist der letzte Termin zur Grünen Hauptstadt *Erntedankfest*

Besuchen Sie uns am Tag des offenen Denkmals

Am Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, den 10. September 2017 ist auch traditionell das Gartenhaus Dingerkus wieder dabei. Besucher sind  in der Zeit von 12.00 bis 18.00 Uhr in der Brandstorstraße herzlich willkommen zu Waffeln, Kuchen und einem Schälgen Thee.

Sommergarten zum Schälgen Tee im Gartenhaus am 13.August ab 13 Uhr

Am kommenden Sonntag, den 13. August 2017 laden die Gartenfreunde wieder zu einem offenen Sommergarten in das Gartenhaus Dingerkus ein. Zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr gibt es Gelegenheit, das neue Buch des Freundeskreises über das Gartenhaus zu erwerben. Kaffee und ein Schälgen Tee sowie frisch gebackene Waffeln werden traditionell angeboten.

Feierliche Wiedereröffnung mit OB Thomas Kufen

Am Samstag, dem 1. Juli, wurde das Gartenhaus Dingerkus in einer kleinen Feierstunde mit geladenen Gästen wieder eröffnet.Oberbürgermeister Thomas Kufen lobte das Engagement der Freundeskreises, der mit viel Herzblut und vielen Arbeitsstunden Haus und Garten wieder renoviert haben.

Dank der finanziellen Unterstützung durch die NRW Stiftung Heimat und Kulturpflege und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung erstrahlt das barocke Gartenhaus in neuem Glanz. Mona Wehling von der NRW Stiftung und Prof. Ursula Gather von der Krupp-Stiftung konnten sich bei ihrem Besuch davon überzeugen, dass die Fördermittel gut angelegt sind.
Genau 200 Jahre nach dem Todestag von Johann Everhard Dingerkus steht das Ensemble nun der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung und kann an verschiedenen Terminen besucht werden. Sondertermine sind nach Rücksprache ebenfalls möglich.