Das historische Gartenhaus Dingerkus in Essen Werden – ein Zeugnis spätbarocker Baukunst

“Ein Kleinod wird wachgeküsst” schreibt die Presse im Sommer 2010.

Genau 220 Jahre nach der Entstehung im Jahre 1790 wird das spätbarocke Gartenhaus des Kanzleidirektors Johann Everhard Dingerkus der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das Projekt wird gefördert durch die NRW-Stiftung für Natur, Heimat und Kultur und die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

Für Anregungen und Ideen sind wir dankbar. Falls Sie uns besuchen wollen, beachten Sie bitte unsere Termine oder schreiben Sie uns. Individuelle Besuchstermine sind nach Absprache möglich.

Termine im Gartenhaus Dingerkus

Es gibt keine zukünftigen Events.

»Die Pflanze gleicht den eigensinnigen Menschen, von denen man alles erhalten kann, wenn man sie nach ihrer Art behandelt.«

Johann Wolfgang von Goethe

»Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.«

aus China

Aktuelles aus dem Gartenhaus 

Denkmaltag und Tonskulpturen im September

Am 8.September 2019 findet unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ bundesweit der nächste Tag des offenen Denkmals statt. Haus und Garten sind von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. An den Wochenenden 14./15. September und 21./22. September stellt...

mehr lesen

“Philippchen”-Ausstellung im Gartenhaus am 4. August

Die Kettwiger Künstlerin Kristin Loehr wird jeweils zur vollen Stunde um 15, 16 und 17 Uhr über Glanzbilder, auch "Vielliebchen" genannt, berichten. Es darf in den Alben gestöbert werden und jeder kann sich seine Lieblings-Philippchen gegen eine Spende für das...

mehr lesen