23.01.2017

Auf ein tolles Jahr 2017!

Für das Jahr 2017 haben wir uns einiges vorgenommen!

Als wir im April 2010 mit 15 Gründungsmitgliedern in den Domstuben den

Freundeskreis geründet haben, war nicht ganz klar, in welche Richtung

sich unser Projekt entwickeln könnte. Zunächst standen die Erhaltung und

die Öffnung dieses besonderen Ortes im Vordergrund. Dank der

Unterstützung der NRW-Stiftung und der Krupp-Stiftung haben wir die finanzielle

Grundlage zur Sanierung des Gebäudes erhalten, die wir in diesem

Sommer fast abschließen konnten.

Die Umgestaltung des Gartens konnten wir aus eigenen Mitteln und mit

Hilfe der mittlerweile fast 90 Mitglieder realisieren. Ohne die finanzielle

Unterstützung der van Eupen Stiftung und der RWE AG wäre auch das

nicht möglich gewesen.

Schon die ersten Musik- und Tanzveranstaltungen ab dem Jahr 2011

haben gezeigt, dass dieser historische Ort eine ganz besondere

Ausstrahlung hat. Auch teilweise Sperrungen des Gartens wegen einer

instabilen Gartenmauer (2015) haben uns nicht verzagen lassen.

Die sehr positive Resonanz nicht nur in der Werdener Bevölkerung und in

der Presse gibt uns eine Bestätigung, dass die Idee von KUNST und

KULTUR an historischem Ort angekommen ist und Zukunft hat in Werden.

Die baulichen Maßnahmen sind weitestgehend abgeschlossen.

Nacharbeiten an der Fassade werden im Frühjahr 2017 durchgeführt. Es

folgt noch die Innenausstattung und die Innenbeleuchtung.

 

Am 2. Juli 2017 werden wir einen Tag der offenen Tür veranstalten.

Ein wichtiges Thema ist das Jahr der Europäischen Grünen Hauptstadt

Essen 2017 (GHE). Wir werden uns mit dem Projekt "Eine Stadt lebt

durch ihre alten Gärten" daran beteiligen. Die Termine hierfür sind

stadtweit koordiniert und festgelegt am 14. Mai, 9. Juli und 1. Oktober

2017.

Auf ein tolles gemeinsames Gartenjahr 2017!

Peter Bankmann